Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Schleifmittel

1 2 3 4 5 ... 84
1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 84

Schleifmittel

Schleifmittel werden als Abrasivstoffe bezeichnet und zur Abtragung von Werkstoffen verwendet. Meist werden Schleifmittel auf Schleifwerkzeugen, in Form von Schleifpapier oder Gewebescheiben, sog. Schleifscheiben, verwendet.

Grundlegendes zu Schleifmittel

Das Schleifmittel besitzt eine große Anzahl gebundener Schleifkörner. Diese tragen bei schneller Geschwindigkeit den Werkstoff ab. Meistens wird das Schleifen im letzten Schritt der Verarbeitung zur Verbesserung der Oberflächenqualität oder zur Erhöhung der Passgenauigkeit von Werkstücken angewendet. Schleifmittel werden stets weiterentwickelt. So kann man heute bereits mit den richtigen Schleifmitteln gearbeitet werden effizient und schnell arbeiten. Wichtig ist es zu wissen, dass für jede Oberflächenbeschaffenheit und gewünschte Struktur und Qualität das richtige Schleifmittel zum Einsatz kommen sollte. Entscheidend hierfür sind die gewünschte Rauheit, Passgenauigkeit und allgemeine Beschaffenheit der Oberfläche des Werkstücks. Aufgrund des Verschleißes ist das Schleifen ein wirtschaftlicher Aspekt – Schleifscheiben beeinflussen durch den stärkeren Verschleiß die Werkzeugkosten. Daher ist es gerade bei größeren Mengen wichtig, die richtigen Schleifmittel einzusetzen.

Bestandteile der Schleifmittel

Schleifmittel bestehen aus Schleif- und Bindemittel. Die darauf aufgebrachte Körnung ist abgestimmt auf den jeweiligen Einsatzbereich. Das Schleifmittel sollte die korrekten Anforderungen erfüllen. Achten Sie dabei auf Härte und Schneidefähigkeit (bei Schleif- und Trennscheiben), Widerstand gegen Hitze und harte Schläge, sowie Sprödigkeit.

Arten von Schleifmittel

Es gibt künstliche und natürlich Werkstoffe. Zu den künstlichen Werkstoffen zählen unter anderem Diamant, Bornitrid und Siliciumcarbid und zählen zu den am meisten verwendeten und gekauften Schleiffmitteln, da diese für viele verschiedene Schleifverfahren optimal genutzt werden können. Zu den natürlich Schleifmitteln zählen diverse Quarze und Granate.

Welche Körnung für das Schleifmittel?

Sie entscheiden über das Endergebnis. Wünschen Sie rauere Oberflächen (zur Haftungsoptimierung), verwenden Sie eine gröbere und größere Körnung. Für geringere Rau-Tiefen und schärfere Kanten, verwenden Sie feinere Körnungen.

Der Shop für Schleifmittel

Für beste Ergebnisse benötigen Sie optimale Schleifmittel wie Schleifpapier, Schleifscheiben und Schleifteller. Sparen Sie deshalb nicht an der Qualität sondern nur am Preis - indem Sie unsere hochwertigen Schleifmittel, u. a. Schleifscheiben, verwenden.

Oft wird mit unter Verwendung der falschen Schleifmittel nicht die gewünschte Endqualität erreicht. Schleifmittel weisen untereinander starke Qualitätsunterschiede untereinander auf. Achten Sie darauf keine billigen Schleifmittel verwenden, da sich diese oft schneller abnutzen und somit letztlich Mehrkosten - nicht nur durch erhöhten Material-, sondern auch erhöhten Zeitaufwand - bedeuten.

Wir bieten Ihnen eine breite Auswahl verschiedenster Schleifmittel, unter anderem vom renommierten Hersteller MIRKA, an. So können wir Ihnen für nahezu jede Oberfläche das passende Schleifmittel anbieten und Sie dadurch in der Bearbeitung verschiedener Werkstoffe unterstützen.