Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

AKEMI Laminier- u.Reparaturharz + Härter (250 g)

Art. Nr.: 3 02 31
250 Gramm | 0,04 €/Gramm Sofort lieferbar. Lieferzeit: 1 - 2 Tage Gewicht: 0.25 kg

hochwertiges, gießfähiges 2-Komponenten-Polyesterharz. Zur Herstellung von kleinen Laminaten und Formteilen und zum Eingießen kleiner Gegenstände.

LAMINIER- UND REPARATURHARZ

Hochwertiges, gießfähiges Zweikomponenten-Polyesterharz für großflächige Anwendung. (Sonderqualität zum Laminieren auf Anfrage)

Zur Reparatur von GFK-Teilen, Herstellung von Laminaten und Formteilen und zum Eingießen kleinerer Gegenstände.

Härter: 2 - 4 g/100 g
Verarbeitungszeit: 5 - 15 Minuten
Trocknung: 30 - 60 Minuten
 
CharakteristikAKEMI Laminier- und Reperaturharz ist eine Mischung aus in Styrol gelösten, ungesättigten Polyesterharzen. Das Produkt zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:
  • dünnflüssige Konsistenz, dadurch gute Benetzung von Glasfaserprodukten
  • schnelle Aushärtung (30-40 Minuten)
  • sehr gute Haftung auf Kunststoffen (Polyester, Hart-PVC), Holz, Stein, auch bei höheren Temperaturen (bis ca. 100°C)
  • hohe mechanische Festigkeit und Splitterfestigkeit der Laminate
  • beständig gegen Wasser, Benzin, Mineralöle, verdünnte Laugen und Säuren
EinsatzgebietAKEMI Laminier- und Reperaturharz dient zur Herstellung von Laminaten und Formteilen sowie zur Verstärkung von Behältern im Handauflegeverfahren in Verbindung mit Glasgewebe oder Glasmatte. Es können auch Reperaturarbeiten an GFK-Teilen (Booten, Wohnwägen, Kfz) durchgeführt oder kleinere Gegenstände eingegossen werden.
Gebrauchsanweisung1. Der Untergrund muß entfettet, trocken, staubfrei und leicht angerauht sein. Nicht ausgehärtete Altlackierung oder thermoplastische Acryllackierung muss entfernt werden.
2. Beim Arbeiten mit Formen die Oberfläche mit Trennmittel behandeln, am besten mit Spray auf Silikon- bzw. Wachsbasis.
3. Die für die Arbeit benötigten Stücke Glasmatte oder Glasgewebe werden zugeschnitten.
4. Zu einer Menge von 100 g Harz werden 1-4 g Härterpaste weiss zugegeben (1 g entspricht ca. 4-5cm aus der Schraubtube).
5. Beide Komponenten werden solange miteinander vermischt, bis ein homogener Farbton erreicht ist; die Mischung bleibt ca. 4-16 Minuten verarbeitungsfähig.
6. a)  Beim Arbeiten mit Formen wird zunächst Glasmatte oder Glasgewebe vorgelegt (bei mehreren Stücken überlappen und auf weichen Übergang achten), anschließend die vorberetete Harzmischung bei kleinen Flächen mit dem Pinsel auftupfen, bei großen Fläschen mit einer Spachtel vorsichtig über die ganze Fläche verteilen.                   b)  Beim Verstärken von Behältern wird zunächst der behandelte Untergrung mit Harzmischung vorgestrichen und anschließend wie bei den Formen weitergearbeitet
7. Zur besseren Benetzung und zum Austreiben von Luftblasen die Oberfläche mit einem Laminierroller, am besten aus Teflon, bearbeiten.                                             8. Anschließend können im nass-in-nass Verfahren weitere Schichten Glasmatten oder -gewebe aufgelegt werden.
9. Nach 30-40 Minuten sind die Teile soweit ausgehärtet, dass sie weiter bearbeitet (schleifen, bohren, fräsen) oder transportiert werden können..
10. Auf diese Weise hergestellte Formteile können mit AKEMI Poly-Glas verklebt werden
11. Wärme beschleunigt, Kälte verzögert die Aushärtungsreaktion.
12. Arbeitsgeräte können mit AKEMI Nitro-Verdünnung gereinigt werden.
Besondere Hinweise- Zum Schutz der Hände AKEMI »Der flüssige Handschuh« anwenden.
- Härtermengen über 4 % vermindern die Eigenschaft des Fertgproduktes und können die Oberflächentrocknung verschlechtern.
- Härtermengen unter 1 % verzögern die Aushärtung, bzw. bei niedrigen Temperaturen erfolgt eine unvollständige Aushärtung und die Oberfläche bleibt stark klebrig.
- Bei Laminierarbeiten in mehreren Schichten abwechselnd Glasmatte und Glasgewebe verwenden, bzw. nass in nass arbeiten, um die Gefahr einer Delaminierung zu vermeiden.
- Durch die Verwendung von Glasvlies erreicht man sehr homogene Oberflächen.
- Teile, die durch Berührung mit Lebensmitteln kommen, sollten nach der Aushärtung bei einer Raumtemperatur anschließend noch 2 Stunden bei 60-70C gelagert werden.
- Beim Gießen größerer Blöcke in mehreren kleinen Schichten und mit geringen Härtermengen arbeiten, um ein Zerspringen durch Wärmespannungen zu vermeiden.
- Ausgehärtetes Harz kann nicht mehr mit Lösungsmittel, sondern nur noch mechanisch oder durch hohe Temperaturen (> 200°C) entfernt werden.
- Bei richtiger Verarbeitung ist der ausgehärtete Spachtel nicht gesundheitsschädlich.
Technische DatenFarbe: gelb transparent
Dichte: ca. 1,12 g/cm³
Viskosität: 900-1300 mPas
Verarbeitungszeit/min:

a) bei 20°C
1 % Härter 14 - 16
2 % Härter 8 - 10
3 % Härter 6 - 7
4 % Härter 4 - 5

b) mit 2 % Härter
bei 10°C 18 -20
bei 20°C 8 - 10
bei 30°C 5 - 6

Materialverbrauch mit AKEMI Glasfaserprodukten:
a) AKEMI Glasmatte 300 g/m²:     900 - 1200 g/m²
a) AKEMI Glasgewebe 240 g/m²:   300 -  500 g/m²
a) AKEMI Glasvlies 40 g/m²:         600 -  800 g/m² 
 
Mechanische Eigenschaften:
Biegefestigkeit DIN 53452:          110 N/mm²
Zugfestigkeit DIN 53455:              60 N/mm²
E-Modul DIN 53457:   ca.          3500 N/mm²
Volumenschwund:                            7-8%
Wasseraufnahme (30x50x50mm)
DIN 53495:              ca. 0,34 Gew.% in 24h


Lagerung: ca. 1 Jahr im gut verschlossenen Originalgebinde bei kühler und frostfreier Lagerung.

Modell/Typ Laminier- u.Reparaturharz
Gewicht/Volumen 250 g
Verpackungseinheit 250 g

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

  • Bitte Wert angeben!

  • Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Prüfcode

    Bitte Wert angeben!

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.