Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

AKEMI Poly-Faser Spachtel + Härter (250 g)

Art. Nr.: 3 01 09
250 Gramm | 0,04 €/Gramm Sofort lieferbar. Lieferzeit: 1 - 2 Tage Gewicht: 0.25 kg

Spezialspachtel mit Glas fasern, hohe Haftung auf GFK-Teilen, flammhemmend. Zur Reparatur von Rissen, Kratzern und Löchern in GFK-Teilen, ohne Zusatz von Gewebe.

POLY-FASER-SPACHTEL

Spachtel mit Glasfasern und speziellem Haftzusatz, hohe Eigenstabilität. Farbe: oliv-grün

Zur Reparatur durchgerosteter Karosserieteile ohne Zusatz von Gewebe.

Härter: 2 - 4 g/100 g
Verarbeitungszeit: 3 - 6 Minuten
Trocknung: 15 - 30 Minuten
 
CharakteristikAKEMI Poly-Faser ist ein Zweikomponenten-Spachtel auf Basis in Styrol gelöster, ungesättigter Polyesterharze mit Glasfaserzusatz. Das Produkt zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:
  • gute Ziehfähigkeit durch geschmeidige Konsistenz
  • hohes Füll- und Standvermögen; es sind großflächige Schichtdicken bis 5 mm, bzw. kleinflächige Schichtdicken bis 10 mm in einem Arbeitsgang möglich
  • gute Überbrückung kleinerer Löcher (bis ca. 3 cm Durchmesser) bzw. Verstärkung dünner Bleche
  • schnelle Aushärtung (10-15 Minuten)
  • leichte Schleifbarkeit und hoher Abrieb
  • sehr gute Haftung auf Metall (Eisen, Stahl, Aluminium), Holz, Stein und verschiedenen Kunststoffen (z.B. Hart-PVC, Polyester) auch bei höheren Temperaturen (bis ca. 100°C)
  • beständig gegen Wasser, Benzin, Mineralöle, verdünnte Laugen und Säuren.
EinsatzgebietAKEMI Poly-Faser wird hauptsächlich in Karosseriewerkstätten, im Nutzfahrzeugbau oder in Maschinenbaufirmen zum Überbrücken kleinerer Löcher (bis ca. 3 cm Durchmesser) oder zum Verstärken dünner Bleche angewandt. Weiterhin findet das Produkt Anwendung im Modellbau oder anderen Hobbybereichen.
Gebrauchsanweisung1. Der Untergrund muß entrostet, entfettet, trocken, staubfrei und leicht angerauht sein. Lochränder sollten mit einem Hammer leicht nach innen gedellt werden. Nicht ausgehärtete Altlackierung oder thermoplastische Acryllackierung muß entfernt werden.
2. Zu einer Menge von 100 g Spachtel werden 1-4 g Härterpaste rot zugegeben (1 g entspricht ca. 4-5 cm aus der Schraubtube).
3. Beide Komponenten werden solange miteinander vermischt, bis ein homogener Farbton erreicht ist; die Mischung bleibt ca. 2-6 Minuten verarbeitungsfähig.
4. Für die Behandlung von Löchern bringt man die nötige Mischung auf eine Polyethylen- oder Polypropylenfolie auf und drückt diese auf das zu schließende Loch. Nach der Aushärtung kann die Folie einfach abgezogen werden.
5. Nach 15-30 Minuten kann der ausgehärtete Spachtel bearbeitet werden (schleifen, bohren, fräsen), bzw. können Unebenheiten mit AKEMI Füll- und Ziehspachtel Nr. 4 oder  Feinspachtel Super Soft ausgeglichen werden.
6. Wärme beschleunigt, Kälte verzögert die Aushärtungsreaktion.
7. Die bearbeitete Spachteloberfläche kann mit allen handelsüblichen Füllern und Lacken überarbeitet werden. ®
8. Arbeitsgeräte können mit AKEMI Nitro-Verdünnung gereinigt werden.
Besondere Hinweise- Zum Schutz der Hände AKEMI »Der flüssige Handschuh« anwenden.
- Bei metallischen Untergründen sollte in möglichst kurzem Zeitabstand nach dem Schleifen gespachtelt werden, um eine Haftungsverminderung zu vermeiden.
- Härtermengen über 4 % vermindern die Haftung und können die Oberflächentrocknung verschlechtern.
- Härtermengen unter 1 % verzögern die Aushärtung, bzw. bei niedrigen Temperaturen erfolgt eine unvollständige Aushärtung und die Oberfläche bleibt stark klebrig.
- Vor dem Überlackieren mit 2-K Acryllack sollte zur Vermeidung einer Blasenbildung eine Grundierung oder ein Non-Sanding-Sealer aufgetragen werden.
- Soll das Produkt in dickeren Schichten aufgetragen werden, sollte mit möglichst wenig Härter bzw. in mehreren Schichten gearbeitet werden.
- Ausgehärteter Spachtel kann nicht mehr mit Lösungsmitteln, sondern nur noch mechanisch oder durch hohe Temperaturen ( 200° C) entfernt werden. >
- Bei richtiger Verarbeitung ist der ausgehärtete Spachtel nicht gesundheitsschädlich.
Technische DatenFarbe: olivgrün
Dichte: ca. 1,85 g/cm³

Verarbeitungszeit/min:

a) bei 20°C
1 % Härter 8 - 10
2 % Härter 4 - 5
3 % Härter 3 - 4
4 % Härter 2 - 3

b) mit 2 % Härter
bei 10°C 9 - 11
bei 20°C 4 - 5
bei 30°C 2 - 3

Lagerung: ca. 1 Jahr im gut verschlossenen Originalgebinde bei kühler
und frostfreier Lagerung.
Modell/Typ Poly-Faser-Spachtel
Gewicht/Volumen 250 g
Verpackungseinheit 250 g

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

  • Bitte Wert angeben!

  • Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Prüfcode

    Bitte Wert angeben!

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.